Montag, 25. Juni 2012

Tag 8: Eine stürmische Nacht und Ankunft auf Faröer

Hui was für eine Nacht.
Die legte ja gestern pünktlich um 15:30 ab.
Ab 17 Uhr wurden die Wellen immer höher. Zum Glück schein ich kein Problem mehr mit Seekrankheit zu haben. Ich war an dem Tag recht müde und ging pünktlich zum Anpfiff des Fußballspiels in Bett. Gegen 23uhr wurde ich wach weil ich merkte das ich abwechselnd mit dem Kopf gegen das Kopfende anstieß und dann mit den Füßen am Fußende anstieß. Also schon ein ordentlicher Seegang. Ich hab dann recht unruhig geschlafen und ich vermute das der Seegang erst am frühen Morgen sich beruhigte.

Gegen 14Uhr passierten wir die Shetland Islands.







Gegen 21:30 Bordzeit (22:30 Deutschland) werden wir Faröer erreichen. Karin, Holger, Martin und ich wollen noch knappe 60km fahren um einen Zeltplatz zu erreichen der etwas abseits liegt.

Mal sehen ob's klappt....


Zeitsprung...

So es ist gerade 01:51 Färöer Zeit und ich liege zufrieden in meinem Zelt.
Karin, Holger und ich haben nach atemberaubend schönen 60km einen wundervollen einsamen Zeltplatz gefunden auf dem wir 3 Nächte bleiben werden.
Wir haben gerade noch zu Abend gegessen..hihi :-)
Hier gibts W-LAN. Und auch Waschmaschine und wir Zelten 50m vom Meer entfernt.

Hier noch ein paar Bilder von der Ankunft und der tollen Fahrt.













-

-









Die Faröer sind toll.



Artikel wurde auf meinem iPad erstellt

Kommentare:

  1. Hallo Christian,

    ich bin gestern von meiner Ostsee-Umrundung mit und habe deine Posts mehr als einmal als Nacht-Lektüre benutzt und habe beim Start mit dir gezittert.

    Bitte unbedingt fleißig weiter schreiben, ich verschlinge jeden kommenden Blogpost :)

    Freundlichste Grüße aus dem Norden in den Norden,

    Karsten

    AntwortenLöschen
  2. Die Färöer sind auf jeden Fall schon von den Fotos her deutlich größer als ich gedacht hätte! ;-)

    AntwortenLöschen